Welche Webbrowser für iPad gibt es?

Gibt es eigentlich auch noch andere Webbrowser als Safari für iPad? Und wenn ja, welche Webbrowser für iPad gibt es? Grundsätzlich kann ich als iPad Nutzer nicht einfach meinen Browser wählen, ich muss wie gesagt zuerst einmal mit Safari Vorlieb nehmen.

Safari befindet sich automatisch als Webbrowser auf jedem iPad. Wer das iPad das erste Mal in den Händen hält und im Internet surft, tut dies automatisch zuerst einmal über und mit der Safari Applikation.

Webbrowser für iPad

Webbrowser für iPad

Grundsätzlich ist auch nichts gegen Safari einzuwenden, doch vielleicht möchte der eine oder andere iPad Nutzer gerne eine andere Alternative nutzen um vielleicht schneller zu surfen obwohl eine langsame Internetverbindung besteht oder die Grösse von Videos reduzieren bevor diese auf dem Gerät ankommen…

Es gibt tatsächlich ein paar interessante Alternativen zu Safari die man sich aufs iPad installieren kann.

Vor allem der Webrowser Opera Coast setzt auf ein neues Browser Erlebnis für die Nutzer. Intuitiv zu bedienen, schnell und sicher heisst es in der Beschreibung und da können wir bisher nur zustimmen.

Neben Opera Coast gibt es auch noch den Opera Mini; er kann wie oben schon erwähnt die Grösse einer Videodatei komprimieren und dass bevor diese auf dem iPad ankommt. Dies geschieht auch bei normalen Webseiten was dazu führt, dass bis zu 90% Datenverkehr eingespart werden kann; Stichwort Datenvolumen sparen!

Anbei haben wir eine kleine Auswahl mit Alternativen Webbrowsern für iPad herausgesucht und zusammen gestellt.

Welche Webbrowser für iPad gibt es?

Alternativen zu Safari

Puffin Web Browser
Puffin Web Browser
Entwickler: CloudMosa, Inc.
Preis: Kostenlos
Web-Browser Opera Coast
Web-Browser Opera Coast
Entwickler: Opera Software ASA
Preis: Kostenlos
Opera Mini web browser
Opera Mini web browser
Entwickler:
Preis: Kostenlos

Das könnte dich auch interessieren...